Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

diehsakirche01.jpg

Heute Morgen Übermorgen

 
Sie befinden sich hier: Start

Baustart und Fördermittelübergabe für das Projekt „Kinderschloss“

Nachdem im August durch den Gemeinderat die Vergabe    der ersten 5 Baulose für die Sanierung der ehemaligen Schule in Jänkendorf erfolgte, begannen in der ersten Septemberwoche die Bauarbeiten.
In diesem ersten Bauabschnitt erfolgt die Fassadensanierung einschließlich Horizontalsperre, die Fenstersanierung sowie die notwendigen Dachdeckerarbeiten auf der Nord- und Ostseite des Gebäudes einschließlich des Blitzschutzes.
Die Baukosten betragen im Ergebnis der Ausschreibung ca. 660.000,00 €. Für diesen Teilabschnitt hat die Gemeinde bereits 600.000,00 € Unterstützung aus dem Landes- und Bundesprogramm der Denkmalpflege erhalten.


Der 4. September 2015 war ein wichtiger und schöner Tag für unser Projekt.
Marcus Ulbig, der Innenminister des Freistaates Sachsen übergab uns im Beisein des Bundestagsabgeordneten Michael Kretschmar einen weiteren Fördermittelbescheid in Höhe von 687.000,00 €.
Damit werden Bauarbeiten wie z.B. Malerarbeiten, Fußboden, Türen u.a. im Rahmen des Denkmalschutzes bis zu 90 % gefördert. Mit dieser Unterstützung können wir jetzt die weitere Innensanierung für 2016 vorbereiten.

 

Weiterlesen: Baustart und Fördermittelübergabe für das Projekt „Kinderschloss“

   

Verpflichtung des Bürgermeisters

Aus den Reihen des Gemeinderates wurde Joachim Renner gewählt, der die Verpflichtung des alten und neuen Bürgermeisters für die kommende Wahlperiode durchführte.

 

   

Der Gemeinderat der Gemeinde Waldhufen

Der Gemeinderat der Gemeinde Waldhufen hat in seiner Sitzung am 17.09.2015 folgende Beschlüsse gefasst:

Beschluss Nr. 01 – 10 / 2015
Der Gemeinderat der Gemeinde Waldhufen beschließt, dass das gemeindliche Einvernehmen zum Bauantrag „Errrichtung einer Gartenlaube“ am Bauort Thiemendorf, Königshainer Straße 6, Gemarkung Thiemendorf, Flur 1, Flst. 105/10 erteilt wird.

Weiterlesen: Der Gemeinderat der Gemeinde Waldhufen

   

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

mit Ablauf des Jahres 1995 wurden die noch vorhandenen Ausweisdokumente aus DDR-Zeiten ungültig. Dies führte im Jahr 1995 zur Beantragung von knapp 5.000 Personalausweisen bzw. Reisepässen. In den Jahren davor und danach schwankte die Anzahl der beantragten Dokumente zwischen 700 und 1.600. Aufgrund der Gültigkeit der Dokumente (10 Jahre bei Personen die das 24. Lebensjahr vollendet haben) wird im Jahr 2015 wiederum eine vielfache Beantragung im Einwohnermeldeamt notwendig sein.

ÖFFNUNGSZEITEN EINWOHNERMELDEAMT 2. HALBJAHR 2015:

Weiterlesen: Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

   

Oktober „Prognose“ vom Wetterfrosch vom Finkenberg

Monat der vergilbten Blätter          

Wettertrend (Stand 15.09.15):
Der goldene Oktober sollte zu Monatsbeginn seinem Namen alle Ehre bereiten. Nach Durchzug der ersten Sturmtiefs,
nach Monatsmitte, wird es vorübergehend deutlich ungemütlicher. Die Niederschlagstätigkeit nimmt dabei zu.                          

Hält der Oktober das Laub, wirbelt zu Weihnachten Staub.
Hält der Baum die Blätter lang, macht ein später Winter bang.
Fällt das Laub sehr bald, wird der Herbst nicht alt.

Historische Wetterrekorde
Die meisten Niederschlagstage: 29 Tage im Jahre 1981 in St. Peter-Ording
Quelle: Natur und Wetterkalender 2007

   

Löschangriff unter Flutlicht

Es ist wieder soweit!

Auf zum Löschangriff unter Flutlicht
am 17. Oktober 2015 ab 19.00 Uhr in Jänkendorf

Mit am Start in diesem Jahr sind die Fußballer des SV 90.

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Jänkendorf hoffen wieder auf eine große Fangemeinde, die auch nach dem Wettkampf mit uns in der Traktorenhalle feiert.

Weiterlesen: Löschangriff unter Flutlicht

   

60 Jahre Treue Dienste

Für 60Jahre Treue Dienste in der FFw Nieder Seifersdorf wurde
Kamerad Schmidt Hans während der
Dienstversammlung im September ausgezeichnet.


   

25 Jahre SV 90 Jänkendorf

25 Jahre SV 90 Jänkendorf

Unsere Jubiläumsfeier liegt nun hinter uns. Für uns und wir hoffen auch für alle anderen Anwesenden war es ein toller Tag mit vielen schönen und bleibenden Erinnerungen.
Bei schönstem Sonnenschein eröffneten zunächst die Bambinis unser Fest. Anschließend wurde es beim Bubble-Ball lustig für die Zuschauer und anstrengend für die Spieler. 10 Mannschaften hatten sich zu unserem Turnier angemeldet. Wir waren begeistert, dass wirklich aus jedem Verein eine Mannschaft dabei war:

SV 90 Jänkendorf-Fußball
Junge Gemeinde
Jugendclub
Volleyball
Holtec
Radball
Das Nitsche-Team
Feuerwehr I
Feuerwehr II
Gemeindekirchenrat



In einem spannenden Finale konnten sich die Fußballer des SV 90 Jänkendorf gegen die Radballer durchsetzen, Platz drei belegte Holtec vor dem Jugendclub. Danke auch noch einmal an unseren Moderator vom Team Wolff-Events, der die Spiele wirklich toll kommentierte.
Außerdem versuchten sich bei unserem sportlichen Nachmittag viele bei den Gaudiwettkämpfen.

Für das leibliche Wohl sorgten viele Kuchenbäckerinnen und unser leckeres Schwein, welches von der Familie Scade gesponsert wurde. Vielen Dank noch einmal an alle fleißigen Bäckermeister und vor allem unseren Grillmeister Winfried Wehner.

Außerdem möchten wir uns natürlich herzlich bei den Helfern vom Ausschank bedanken.

Weiterlesen: 25 Jahre SV 90 Jänkendorf

   

Radpolo Nachwuchs kommt mit allen Pokalen nach Hause!

Am 06.09.2015 machte sich unser Radpolo-Nachwuchs auf den Weg nach Frellstedt (NDS), um bei dem jährlichen
Freundschaftsturnier weitere Erfahrungen zu sammeln.
Begleitet wurden die Mädchen von ihren Trainerinnen und Muttis.
Als Mannschaften traten bei den U15 Schülerinnen Meike Niemz und Luise Filter an.
In der Altersklasse U13 stellten sich Florentine Herberg mit Emma Langer (Team Jänkendorf I) und Charlotte Herberg mit Klara Langer (Team Jänkendorf II) der Konkurrenz.

In einer einfachen Runde „Jeder gegen Jeden“ wurde auf zwei Spielflächen um die Wanderpokale in den Klassen U15 und U13 gespielt.
Lediglich Meike, Luise und Charlotte hatten bereits an einem so großen Turnier teilgenommen. Daher war die Aufregung bei Klara, Florentine und Emma sehr groß.
Im ersten Tagesspiel der U13 trafen unsere beiden Teams gleich aufeinander. Am Ende stand es 4:3 für Charlotte und Klara (JKD II). Emma und Florentine (JKD I) konnten im weiteren Turnierverlauf alle weiteren Spiele für sich entscheiden. Sie gewannen mit
5:0 (Lostau III), 6:1 (Obernfeld), 6:0 (Lostau I),
2:0 (Frellstedt) und 8:0 (Lostau II).
Jänkendorf II, vertreten durch Charlotte und Klara, gewann mit 5:1 gegen Lostau II, 7:0 gegen Lostau I, 8:2 gegen Obernfeld, 6:0 gegen Lostau II ebenfalls insgesamt 5 Spiele. Lediglich gegen die starken Spielerinnen von Frellstedt mussten sich Klara und Charlotte mit einem 1:5 geschlagen geben.

Weiterlesen: Radpolo Nachwuchs kommt mit allen Pokalen nach Hause!

   

Radtour des RSV “Frisch Auf” Jänkendorf

Unsere Radtour fand in diesem Jahr am 22. August statt.
Pünktlich 14.00 Uhr hatten sich die Sportfreunde der Abteilungen Radpolo, Radball und Billard sowie einige Angehörige eingefunden.
Selbst unser Reiseführer Gernot war erstaunt, dass sich 25 Sportler an der Radtour beteiligen wollten. Keiner wusste im Vorfeld, wo es eigentlich hin gehen sollte und was uns für eine Strecke erwartet.
Der Wettergott meinte es gut mit uns, die Sonne schien, es war aber nicht zu warm und es sollte auch von oben trocken bleiben.


Weiterlesen: Radtour des RSV “Frisch Auf” Jänkendorf

   

Interessengemeinschaft Thiemendorf

Interessengemeinschaft Thiemendorf

Am 29.08. trafen sich Blutspender mit Partner zu einem gemütlichem Abend in der „Wassermühle“ in Thiemendorf. Unsere Gäste waren Herr Michler und Schwester Marion vom Blutspendezentrum Dresden. Herr Michler bedankte sich bei den Blutspendern und freiwilligen Helfern. In seiner Dankesrede versicherte er uns, dass das gespendete Blut nicht verkauft wird, sondern in den Krankenhäusern eingesetzt wird.

Bei gutem Essen, Trinken, Unterhaltung und viel Lachen vergingen die Stunden viel zu schnell. Wir als Interessengemeinschaft sind uns sicher, dass es allen gut gefallen hat und sie wieder Blut spenden kommen.

   

Liebe Handarbeitsfreundinnen,

Liebe Handarbeitsfreundinnen,

die Hitze des Sommers ist vorüber und langsam bekommt man wieder Lust zu sticken, stricken und häkeln. Wir treffen uns wieder ab dem 05.10. um 17 Uhr bis 18.30 Uhr  alle zwei Wochen im Gewandhaus in Diehsa. Neue Gesichter sind immer willkommen.

Christamarie Kubitz

   

Zahlungserinnerung für Abfallgebühren

Der Regiebetrieb Abfallwirtschaft erinnert daran, dass die Abfallgebühren für das IV. Quartal bis zum 15.11.2015 zu entrichten sind.
Bitte überweisen Sie offene Beträge mit Angabe der Kundennummer an folgende Bankverbindung.
- Zahlungsempfänger Landkreis Görlitz
- IBAN DE53850501003000000215
- BIC WELADED1GRL

Weiterlesen: Zahlungserinnerung für Abfallgebühren

   

Abfallbehälter „winterfest“ befüllen

In den Wintermonaten können Abfallbehälter teilweise nicht vollständig entleert werden.
Damit der Abfall in den Bio- und Restabfallbehältern nicht festfriert, beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Feuchte Abfälle sollen in Zeitungspapier eingewickelt und Behälterwandungen mit Häckselgut sowie Zeitungspapier ausgelegt werden. Den Abfall nicht im Behälter einstampfen. Abfallbehälter stehen bei besonders eisigen Temperaturen hinter Hauswänden, Mauern oder in Garagen frostsicher.

Weiterlesen: Abfallbehälter „winterfest“ befüllen

   

Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund Programm Oktober 2015

04.10.2015 Öffentliche Führung (Ein Steinarbeiter erzählt), Granitabbaumuseum Königshainer Berge, Beginn 14:30 Uhr, Ohrenbetäubend war der Lärm am Arbeitsplatz eines Steinbrucharbeiters in den Königshainer Bergen. Staub und die Geräusche des Presslufthammers beherrschten das Bild, das Heulen der Sirene kündigte die nächste Sprengung an und Arbeiter verdienten mit dem Spalten von Granit den Lebensunterhalt für sich und ihre Familien. Welche Arbeitsgeräte hatten sie und was machten sie in ihrer Freizeit? Hören Sie von Museumskuratorin Anja Köhler, was ein Steinarbeiter zu erzählen hat. Auf unserem Rundgang werfen wir einen Blick in einen Steinbruch und erfahren wie Bremsbahn und Kabelkran funktionierten und was eigentlich eine Katze im Steinbruch zu suchen hat! Alter: ab 8 Jahren

04.10.2015 Kammerkonzert (Nocturne), Schloss Krobnitz, Beginn 16:00 Uhr, Kartenverkauf in der Stadtinformation Reichenbach 035828/88790 oder im Schloss Krobnitz 035828/88700.

Weiterlesen: Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund Programm Oktober 2015

   

Schulung zum/zur Jugendleiter*in für 16- bis 27-Jährige

Das Flexible Jugendmanagement des Jugendrings Oberlausitz e. V. organisiert vom Montag, den 19. bis Samstag, den 24.10.2015 eine Juleica-Schulung.
Du bist zwischen 16 und 27 Jahre alt und engagierst dich in einem Jugendverein, Jugendclub oder einer Jugendinitiative? Du hast in den Herbstferien Zeit? Du wohnst im Landkreis Görlitz und hast 30 EURO über? Dann nutze deine Chance und melde dich bis zum 02.10.2015 für die Juleica-Schulung in Görlitz an!

Weiterlesen: Schulung zum/zur Jugendleiter*in für 16- bis 27-Jährige

   

Tagesfahrt in den Filmpark Babelsberg mit den Herbstferienexpress

Herbstferien…..ist die beste Zeit um in den Filmpark Babelsberg zu fahren.

Am Mittwoch, den 21.10. 2015 startet wieder ein Bus Richtung Babelsberg in den berühmten ostdeutschen Filmpark, einige sagen es ist der schönste in Deutschland.
Teilnehmen kann jeder der Lust hat Filmparkatmosphäre zu schnuppern und viele tolle Dinge sehen und erleben möchte. Kinder unter 10 Jahren können nur in Begleitung eines Erwachsenen mitfahren.
Also Omas und Opas, liebe Eltern geniest einen entspannten Tag mit euren Kleinen. Mit seiner einmaligen Mischung aus Entertainment, Information und wirklicher Film- und Fernsehwelt ist der Filmpark Babelsberg das ideale Ausflugsziel in der Region Berlin/ Brandenburg. 

Weiterlesen: Tagesfahrt in den Filmpark Babelsberg mit den Herbstferienexpress

   

Alle Jahre wieder…

… ist im Hort der Städt’l Bande besonders viel Trubel, wenn die lang ersehnten Sommerferien endlich da sind.
Diesmal standen mehrere Aktivitäten unter dem Motto „Integration“.


In der 1. Ferienwoche – der polnischen Woche – wurden dazu ländertypische Spiele und Tänze eingeübt sowie ein poln. Kartoffelsalat selbst gemacht, welcher später zum Mittag gegessen wurde.

Weiterlesen: Alle Jahre wieder…

   

Informationen aus der Gemeinderatssitzung vom 13.08.2015

Der Gemeinderat der Gemeinde hat in seiner Sitzung am 13.08.2015 folgende Beschlüsse gefasst:

Weiterlesen: Informationen aus der Gemeinderatssitzung vom 13.08.2015

   

Bekanntmachung der Betriebskosten der Kindertageseinrichtungen

 

im Jahr 2014 der Gemeinde Waldhufen

Kindereinrichtungen
1.1. Betriebskosten je Platz im Monat, Zusammensetzung der Betriebskosten

1.1. Betriebskosten je Platz im Monat, Zusammensetzung der Betriebskosten

 

 

 

Betriebskosten je Platz

 

 

Krippe 9 h in €

Kindergarten 9 h in €

Hort 6 h in €

erforderliche Personalkosten

713,72

329,41

192,70

erforderliche Sachkosten

155,38

71,71

41,95

Erforderliche Betriebskosten

869,10

401,12

234,65

 

 

1.2. Deckung der Betriebskosten

 

Krippe 9 h in €

Kindergarten 9 h in €

Hort 6 h in €

Landeszuschuss

150,00

150,00

100,00

Elternbeitrag (ungekürzt)

170,00

90,00

55,00

Gemeinde

549,10

161,12

79,65

 

 

1.3. Aufwendungen je Platz und Monat

 

Krippe 9 h in €

Kindergarten 9 h in €

Hort 6 h in €

Gesamt

549,10

161,12

79,65

 

2. Kindertagespflege nach § 3 Abs. 3 SächsKitaG

 

2.1. Aufwendungsersatz je Platz und Monat

 

 

Kindertagespflege 9 h / in €

Erstattung der angemessenen Kosten für den Sachaufwand und eines angemessenen Beitrages zur Anerkennung der Förderleistungen der Tagespflegeperson

 

485,00

durchschnittlicher Erstattungsbetrag für Beiträge zur Unfallversicherung

1,64

durchschnittlicher Erstattungsbetrag für Beiträge zur Alterssicherung

11,66

Durchschnittlicher Erstattungsbetrag für Aufwendungen zur Kranken- und Pflegeversicherung

15,62

= Aufwendungsersatz

513,92

 

 

2.2. Deckung des Aufwendungsersatzes je Platz und Monat

 

Kindertagespflege 9 h / in €

Landeszuschuss

150,00

Elternbeitrag (ungekürzt)

170,00

Gemeinde

193,92

 

Waldhufen, den 30. 07. 2015

gez. Horst Brückner Bürgermeister

   

Seite 6 von 41

Download Mitteilungsblatt 2016 05

Mitteilungsblatt Mai 2016 35,5 MB

Download Mitteilungsblatt 2016 04

Mitteilungsblatt April 2016 8,4 MB

Download Mitteilungsblatt 2016 03

Mitteilungsblatt März 2016 16,7 MB

Direkter Kontakt zur Gemeinde

Telefon: 03588 / 25 49 0

Fax:  03588 / 25 49 - 20

Empfohlene Links:
Heimatverein Nieder Seifersdorf
Der Heimatverein Nieder Seifersdorf hat eine neue Webseite.
Mamitschka
Holzschmuck + Holzspielwaren + Tretroller
Mittelschule Reichenbach
Stunden- und Vertretungspläne, Busfahrpläne und Essenpläne für Schüler und deren Eltern
Banner
Banner
Seitenanfang