Powered by JUNGUNDNET.COM

Search, View and Navigation

blickniederseifersdorf01.jpg

Heute Morgen Übermorgen

 
Sie befinden sich hier: Start

RSV „Frisch Auf“ gewinnt 17. Sachsenmeisterschaft im 6er Rasenradball

Am Sonntag, den 05. Juli 2015, fand im Jänkendorfer Schöpstalstadion bei tropischen Temperaturen die 17. Sachsenmeisterschaft im 6er Rasenradball statt. Teilnehmende Mannschaften waren der SV „Lok“ Löbau, der RSV „Pfeil“ Nieder-Seifersdorf und der gastgebende RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf. Die zahlreichen Zuschauer sahen attraktive Spiele, die in einer Doppelrunde „Jeder gegen Jeden“, absolviert wurden.

Im ersten Spiel standen sich die „Lok“ aus Löbau und der RSV „Frisch Auf“ aus Jänkendorf gegenüber. Beide Mannschaften tasteten sich in den ersten Minuten heran, so dass es kaum Chancen auf beiden Seiten gab. Doch nach der ersten Trinkpause, die den Mannschaften regelmäßig zum Verschnaufen gegönnt wurde, kam Jänkendorf besser ins Spiel und folglich fiel das verdiente 1:0 durch Stefan Richter. Dieser Vorsprung wurde bis zur Halbzeit souverän gehalten. Mit Mario Hänsch und Frank Lätsch wurden immer wieder frische Kräfte eingewechselt um die Mannschaft punktuell zu verstärken und zu entlasten. In der zweiten Halbzeit kam auch Löbau besser ins Spiel und demzufolge zu einigen Chancen. Mit viel Geschick und Routine hielt die Abwehr des RSV „Frisch Auf“ den Angriffen der Löbauer stand. Der stark aufgelegte Torhüter Stefan Hahn, der unseren David Wiedmer verletzungsbedingt vertrat, trug sein bestes dazu. Somit waren die ersten 3 Punkte des Tages eingefahren. Im zweiten Spiel kam es zum ersten Waldhufen-Derby zwischen dem RSV „Pfeil“ Nieder-Seifersdorf und dem RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf. Das wie immer rasant geführte Spiel ging munter auf und ab. Die beste Chance hatte Martin Simniok nach einer Ecke von Frank Richter, sein Kopfball strich knapp am Pfosten vorbei. Beide Abwehrreihen hielten das Ergebnis bis zur Halbzeit. Ähnliches Bild zeigte sich den begeisterten Zuschauern zu Beginn der zweiten Hälfte. Bis dem Sturm um Tom Binner, Erik Niemz und Stefan Richter das erlösende 1:0, durch Stefan, gelang. Somit gingen die Punkte nach Jänkendorf und der RSV „Frisch Auf“ hatte nun 6 Punkte auf dem Konto. Im letzten Spiel der Hinrunde standen sich nun die „Pfeile“ aus Nieder Seifersdorf und die „Lok“ Löbauer gegenüber. Die „Pfeile“ wollten nun auch ihre ersten Punkte einfahren, begannen sehr konzentriert und gingen standesgemäß durch Lutz Nitsche früh in Führung. Die Mannschaft aus Löbau drehte das Spiel zu einem 2:1 noch vor der Pause. Weitere Angriffe der „Pfeile“ in der zweiten Hälfte brachten nicht den erwünschten Erfolg. Somit gingen die Punkte nach Löbau. Die anschließende „kleine“ Mittagspause wurde durch Darbietungen der Schüler- und Juniorengruppen des RSV „Frisch Auf“ Jänkendorf im Radball, Radpolo und Einradfahren, unter der Leitung von Hans-Joachim und Gernot Richter, fantastisch umrahmt.

Weiterlesen: RSV „Frisch Auf“ gewinnt 17. Sachsenmeisterschaft im 6er Rasenradball

   

Danke!

Die Fußballmannschaft des SV 90 Jänkendorf möchte sich bei seinen Sponsoren "Autoservice Schmidt GmbH" , "Mineralölvertrieb Bretschneider" sowie dem Vorstand des SV 90 Jänkendorf für die finanzielle Unterstützung der neuen Trainingsanzüge recht herzlich bedanken. "

   

Unsere Modenschau zum Pfarrhofkonzert


Am 30. Mai war es soweit,
`ne tolle Band stand auch bereit.
Ein schönes Konzert sollt’s wieder sein,
das Wetter stellte sich mäßig drauf ein!
Die gute Laune konnt’ uns keiner nehm’,
dies kann man an den Bildern sehn.

Weiterlesen: Unsere Modenschau zum Pfarrhofkonzert

   

Ein Thüringer Professor schreibt nach Diehsa

Zweiter Vorabdruck aus dem in unserer Mai-Nummer angezeigten Brehmbuch von H. D. Haemmerlein. Im  Kapitel „Herkunft und Heimat“ wirken historische Personen aus unserer Gemeinde mit

Am 12. Mai 1967 antwortete Professor Dr. Gerhard Buchda auf eine genealogische Anfrage:
„Pfarrer Matthias Reiz ist mit Bertha Brehms Vater identisch. 1797 wurde er vom Grafen Hohenthal nach Döbernitz (mit Beerendorf) bei Delitzsch berufen, ging aber im Mai 1800 auf Berufung des Grafen von Einsiedel nach Diehsa.  
Dort hat er bis 1824 gewirkt.

Weiterlesen: Ein Thüringer Professor schreibt nach Diehsa

   

Zahlungserinnerung für Abfallgebühren

Der Regiebetrieb Abfallwirtschaft erinnert daran, dass die Abfallgebühren für das III. Quartal bis zum 15.08.2015 zu entrichten sind.
Bitte überweisen Sie offene Beträge mit Angabe der Kundennummer an folgende Bankverbindung.
- Zahlungsempfänger Landkreis Görlitz
- IBAN DE53850501003000000215
- BIC WELADED1GRL
Bei Zahlungsschwierigkeiten ist die Vereinbarung einer schriftlichen Ratenzahlung oder Stundung mit dem Regiebetrieb Abfallwirtschaft möglich.

Weiterlesen: Zahlungserinnerung für Abfallgebühren

   

Der Regiebetrieb Abfallwirtschaft informiert:

Der Regiebetrieb Abfallwirtschaft informiert:
Abfallentsorgung 2014 im Landkreis Görlitz- Ein Vergleich zum Vorjahr

Der Regiebetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Görlitz erstellt eine jährliche Abfallbilanz.
Um den Trend unabhängig von der Einwohnerentwicklung darzustellen, erfolgt eine Umrechnung in Kilogramm je Einwohner und Jahr (kg/EW/Jahr).

Die Abfallmengen entwickelten sich 2014 wie folgt:

Weiterlesen: Der Regiebetrieb Abfallwirtschaft informiert:

   

Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund August 2015

12.08.2015 Altes NEU entdeckt, Dorfmuseum Markersdorf, 15:30 – 17:30 Uhr, Alte Techniken, seien es Handarbeiten oder Handwerke, stehen im Mittelpunkt dieser Mitmachveranstaltungsreihe. Dieses Mal wiederholen wir verschiedene bereits behandelte Techniken wie Sticken, Stricken, Occhi, Strickliesel etc. Preis: 6,00 € p.P. (inklusive Material). Nutzen Sie auch den Öffentlichen Nahverkehr, um zu uns zu kommen! Teilnahme nur nach Voranmeldung unter 035829/60329!

20.08.2015 Lehrerinformationstag, Dorfmuseum Markersdorf, 10:00 – 12:00 Uhr, Der Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund stellt an diesem Tag die museumspädagogischen Angebote seiner verschiedenen Einrichtungen vor. Nehmen Sie selbst an den Projekten teil und finden Sie heraus wie wir Sie bei der Unterrichtsgestaltung unterstützen können.

Weiterlesen: Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund August 2015

   

Grundschulfest 2015

Alle zwei Jahre wollen wir an unserer Grundschule ein Fest zum Schuljahresabschluss feiern.

In diesem Jahr war es wieder so weit. Am 3.Juli feierten wir ab 17.30 Uhr bei herrlichem Wetter auf dem Gelände unserer Schule.

Für kurzweilige Unterhaltung sorgte der NEUGIER EXPRESS.

Weiterlesen: Grundschulfest 2015

   

UNSER DIESJÄHRIGES SPORTFEST

Unser Sportfest fand in diesem Jahr am 3. Juni statt. Bei herrlichem Sonnenschein begannen wir mit einer gemeinsamen Erwärmung auf dem Schulhof. Dies wurde von der Klasse 1a und den 4. Klassen vorbereitet.

So konnten wir die Wettkämpfe locker beginnen.


Wir führten, wie jedes Jahr, einen Dreikampf durch, bestehend aus: Weitsprung, Schlagballweitwurf und 50-m Lauf. Außerdem führten wir Wettbewerbe im 800-m Lauf und im Schlängellauf durch.

Für die anschließenden Spiele waren wir von der Hitze fast zu erschöpft, einige Schüler wollten nur noch im Schatten ausruhen.

Weiterlesen: UNSER DIESJÄHRIGES SPORTFEST

   

Informationen aus der Gemeinderatssitzung vom 21.05. und 18.06.2015

Informationen aus der Gemeinderatssitzung vom 21.05. und 18.06.2015

Der Gemeinderat der Gemeinde Waldhufen hat in seiner Sitzung am 21.05.2015 folgende Beschlüsse gefasst::

Beschluss Nr. 01 – 06 / 2015
Die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan 2015 der Gemeinde Waldhufen werden  beschlossen.
(Die vollständige Bekanntmachung der Haushaltssatzung erfolgt nach der Genehmigung durch das Landratsamt.)

Weiterlesen: Informationen aus der Gemeinderatssitzung vom 21.05. und 18.06.2015

   

Öffnungszeiten des Einwohnermeldeamtes des Verwaltungsverbandes Diehsa im 2. Halbjahr 2015

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,

mit Ablauf des Jahres 1995 wurden die noch vorhandenen Ausweisdokumente aus DDR-Zeiten ungültig. Dies führte im Jahr 1995 zur Beantragung von knapp 5.000 Personalausweisen bzw. Reisepässen. In den Jahren davor und danach schwankte die Anzahl der beantragten Dokumente zwischen 700 und 1.600. Aufgrund der Gültigkeit der Dokumente (10 Jahre bei Personen die das 26. Lebensjahr vollendet haben) wird im Jahr 2015 wiederum eine vielfache Beantragung im Einwohnermeldeamt notwendig sein.

ÖFFNUNGSZEITEN EINWOHNERMELDEAMT 2. HALBJAHR 2015:
Montag:            8.00 Uhr bis 12.00 Uhr (aufgrund geringer Nachfrage nicht mehr ab 07.00 Uhr)
Dienstag:          8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Donnerstag:     8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Mittwoch und Freitag geschlossen

Weiterlesen: Öffnungszeiten des Einwohnermeldeamtes des Verwaltungsverbandes Diehsa im 2. Halbjahr 2015

   

KOSTSPIELIGE FEUERWERKE

Ein Feuerwerk – schillernder Höhepunkt am Jahresende.

Das Funkeln am Himmel schafft eine besondere Atmosphäre und das innerhalb kürzester Zeit.Und eben weil Raketen und Co. so eine besondere Faszination ausüben, möchte man dieses besondere Erlebnis nicht nur am 31.12. erfahren.

Zum Schuleintritt, zum runden Geburtstag oder auch zur Hochzeit möchte man seine Lieben mit Licht und Farben am Nachthimmel überraschen…und wenn es nur zwei, drei Raketen sind, die an Silvester übrig geblieben sind und nun in den Himmel steigen sollen. Die Freude ist meist riesig und Gänsehaut vorprogrammiert.

Weiterlesen: KOSTSPIELIGE FEUERWERKE

   

Information des Abwasserzweckverbandes „Schwarzer Schöps“

Information des Abwasserzweckverbandes „Schwarzer Schöps“

Der Abwasserzweckverband „Schwarzer Schöps“ möchte die Anwohner der Straßen Kastanienallee, Am Getreidespeicher, Seifersdorfer Weg und Mittelstraße darüber informieren, dass die für dieses Jahr geplante Abwassererschließung voraussichtlich in die Jahre 2016 bis 2017 verschoben wird.

Weiterlesen: Information des Abwasserzweckverbandes „Schwarzer Schöps“

   

Jagdgenossenschaft Jänkendorf – Auszahlung der Jagdpacht von 2005 - 2015

Jagdgenossenschaft Jänkendorf – Auszahlung der Jagdpacht von 2005 - 2015

Die anteilige Jagdpacht pro ha und Jahr für die bejagbare Fläche der Flur Jänkendorf/Ullersdorf wird ab 2016 auf Antrag ausgezahlt.

Weiterlesen: Jagdgenossenschaft Jänkendorf – Auszahlung der Jagdpacht von 2005 - 2015

   

Liebe Waldhufener,

Liebe Waldhufener,

ich bedanke mich von ganzem Herzen für das große Vertrauen, dass Sie mir bei der Wahl am 7. Juni   
ausgesprochen haben.

Besonders bedanken möchte ich mich bei allen, die mich in den vergangenen Monaten in großartiger und  
vielfältiger Form unterstützt haben. Ohne diese Hilfe, ohne den Rückhalt der großen Mehrheit des Gemeinderates  
sowie meiner Familie wäre dieses Ergebnis sicherlich nicht möglich gewesen.

Weiterlesen: Liebe Waldhufener,

   

Juli „Prognose“ vom Wetterfrosch vom Finkenberg

Hewimanoth       (Heumonat)
Wettertrend (Stand 15.06.15):
Das Auf und Ab bei den Temperaturen bleibt uns aus jetziger Sicht auch Anfang Juli erhalten.
Vor allem im Übergang von warmer zu kühlerer Witterung ist mit erhöhten Niederschlägen zu rechnen.
Im letzten Monatsdrittel sollte sich stabiles Sommerwetter etablieren.

Der Juliregen nimmt den Erntesegen.
Weht im Juli der Wind aus Norden,
haben wir mit stabilem Sommerwetter keine Sorgen.

Historische Wetterrekorde
höchste Tagestemperatur: 40,2°C am 27.07.1983 in Gärmersdorf/Oberpfalz
tiefste Tagestemperatur: 7°C am 08.07.1954 in Bad Reichenhall
Quelle: Natur und Wetterkalender 2007

   

90Jahre FFW Thiemendorf + 25Jahre SV Thiemendorf 1990 e.V.“

Ich möchte allen Mitwirkenden, Helfern und Organisatoren für die gute Zusammenarbeit danken.

Foto CDs zu unserem tollen Fest erhält man bei Carsten Conrad (Tel: 035827-70658) zu je 5€.

Der Erlös wird ausschl. für sportl. Zwecke verwendet.
SV Thiemendorf 1990 e.V. + FFW Thiemendorf
Jürgen Hubrich

   

AG „Erste Hilfe“ zu Besuch bei der Blutspende in Nieder Seifersdorf

Die AG „Erste Hilfe“ von Nieder Seifersdorf unter der Leitung von
Heike Wenzel hatte bei unserer Blutspende am 02.06. einen
Unterricht der besonderen Art. Herr Michler vom Blutspendedienst
des Roten Kreuz erklärte den Schülern, wie eine Blutspende
organisiert bzw. abläuft.

Weiterlesen: AG „Erste Hilfe“ zu Besuch bei der Blutspende in Nieder Seifersdorf

   

Rekonstruktion eine historischen Bildes

Liebe Mitbürger, wer von Ihnen kann uns helfen?

Uns liegt eine Kopie des hier abgebildeten Gruppenbildes von 1913, aufgenommen vor dem Inspektorenhaus in Ullersdorf, vor. „Militär-Vereine Ullersdorf-Jänkendorf O/L“


Für eine gute Rekonstruktion dieses historischen Bildes würden wir das Orignal-Bild zum Ausleihen benötigen.

Weiterlesen: Rekonstruktion eine historischen Bildes

   

Wer möchte helfen?

Wer möchte helfen?
Liebe Waldhufener und Vierkirchener!
Heute wenden wir uns mit einer Bitte an alle, die Freude am Lesen
und Lesen lernen haben: wir suchen Lesepaten für Schüler der
1. Klassen, die Hilfe beim Erlernen des Lesens brauchen.
Vielleicht könnten Sie einmal wöchentlich zu uns in die Grundschule kommen
und für 30 min mit diesen Kindern lesen üben.
Genaueres kann noch mit den Lehrern abgesprochen werden.
Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.
Im Namen der Lehrer

Die Schreibdrachen

   

Seite 5 von 38

Download Mitteilungsblatt 2016 01

Mitteilungsblatt Januar 2016 7,5 MB

Download Mitteilungsblatt 2015 12

Mitteilungsblatt Dezember 2015 14MB.

Download Mitteilungsblatt 2015 11

Mitteilungsblatt November 2015 15,2 MB

Direkter Kontakt zur Gemeinde

Telefon: 03588 / 25 49 0

Fax:  03588 / 25 49 - 20

Empfohlene Links:
Mittelschule Reichenbach
Stunden- und Vertretungspläne, Busfahrpläne und Essenpläne für Schüler und deren Eltern
Mamitschka
Holzschmuck + Holzspielwaren + Tretroller
Heimatverein Nieder Seifersdorf
Der Heimatverein Nieder Seifersdorf hat eine neue Webseite.
Banner
Banner
Seitenanfang